2021 … erfinde ich mich neu !!

2021 … erfinde ich mich neu !!

Hast du dir schon einmal Gedanken gemacht, was später, also viel später, in deiner Grabrede über dich gesagt werden wird? Vielleicht kommt dir das morbide vor – und ist es ja auch ein bisschen – aber das Leben mal von hinten her zu beleuchten, ist gar nicht so verkehrt. Wir denken immer von jetzt aus in die Zukunft gerichtet. Dabei gehen wir meist so vor, als wäre die Zukunft unendlich.

Wenn wir das Leben mal von hinten her denken, können wir einen durchaus interessanten Blickwinkel bekommen.

Was soll einmal über dich gesagt werden? Welche Bedeutung möchtest du gewinnen, welchen Platz einnehmen im Leben, welche Werte vertreten, welche Spuren hinterlassen? Wie geht es dir bei dem Satz: „Sie hat sich in unendlicher Geduld über Jahre und Jahrzehnte hin untergeordnet, alles über sich ergehen lassen und angepasst!“ oder „Er/sie war ein(e) wirklich brave(r) Sohn/Tochter bis an sein/ihr Ende. Nie hat er/sie widersprochen, sich stets gefügt und uns als Eltern verehrt!“ Oder der Spruch, der häufig in Todesanzeigen zu lesen ist, und mir immer einen Schauer über den Rücken jagt: „Du hast gesorgt, du hast geschafft, bis dir die Krankheit nahm die Kraft. Schlicht und einfach war dein Leben, treu und fleißig deine Hand, immer helfend für die Deinen, ruhe sanft und habe Dank!“ Ist das nicht grässlich, dass sich da ein Mensch ganz und gar aufopfert für die anderen? Warum ist die Bilanz nicht ausgeglichen und warum wird dieser Mensch für seine Unterwürfigkeit und Selbstaufgabe noch verherrlicht? Das sind die alten Denkstrukturen, noch aus den Kriegs- und Nachkriegsjahren! Wachen wir auf – die Zeit ist vorbei! Wir liegen nicht mehr in Schutt und Asche und sollen uns auch nicht von Schuldgefühlen niederdrücken lassen, die uns gar nichts angehen. Ziehen wir keine Schuhe an, die uns nicht gehören und die uns irgend jemand hinstellt, um uns manipulieren zu können. Du weißt schon – die Narzissten z. B. 🙂Wenn du keine Vorstellung von deinem Leben hast, dann werden andere dir ihre aufdrücken. Wenn du deine Grenzen nicht kennst und verteidigst, dann werden andere durch deinen Lebensgarten latschen. Und wenn du nicht für deine Werte einsteht und dir selbst treu bleibst, dann werden andere dich für ihre Zwecke ausnutzen. Zumindest gilt das, wenn wir es mit Narzissten zu tun haben. Sie können im Grunde genommen nur dann andocken und uns emotional ausquetschen, wenn wir das zulassen.

Also wäre es doch ein gutes Unterfangen, für 2021 guuuuut zu überlegen, was wir selbst in Bezug auf das Thema Selbstwert, Grenzen, Loyalität und Eigenliebe tun können.

Einmal, als ich abnehmen wollte, hat mir meine Tochter eine Hose in meiner Wunschgröße an meinen Schrank gehängt, sodass ich sie immer sehen konnte. Das war meine „Zielhose“….bis sie mir irgendwann tatsächlich passte. (ok – heut passt sie wieder nicht mehr, hihi). Was ich sagen will, ohne uns darüber Gedanken zu machen, wer wir sein wollen, wofür wir stehen wollen und was uns ausmacht, ohne all das fehlt uns der Kompass des Lebens. Ohne das treiben wir einfach so dahin, je nachdem, wer grad wie mit uns umgeht, reagieren wir halt darauf, meist in den gewohnten alten Mustern durch Rückzug, beleidigt-Sein oder Hilflosigkeit. Wollen wir daran was verändern, müssen wir uns selbst Orientierung und Fundament geben. Lernen wir dann einen Partner kennen, dann können wir abgleichen, ob seine Werte mit den unsrigen übereinstimmen, ob er so mit uns umgeht, wie wir die Maßstäbe setzen. Im Grunde können wir daran all unsere Planungen und Entscheidungen festmachen. „Dient das, was ich gerade tue, meinem Ziel?“ oder „Steht der Mensch, mit dem ich mich in meiner Partnerschaft umgebe, zu denselben Werten wie ich?“

Wenn ich also die nächsten Jahrzehnte so weiterlebe wie bisher, komme ich dann an mein gewünschtes Ziel und wird an meinem Grab das über mich gesagt werden können, worauf ich stolz bin und was ich mit mir in Einklang bringen mag?

Habe ich die richtigen Spuren hinterlassen und die für mich wichtigen Dinge gemacht, Wünsche erfüllt, Leben gelebt? Oder habe ich mich so durchgeschlängelt, bin möglichst wenig aufgefallen und angeeckt, hab mich mit jammern und klagen begnügt, statt aus dem Vollem zu leben? Habe mich in geduckter Haltung durchs Leben geschlichen? Warum steht eigentlich anderen so viel mehr zu? Kann das denn wirklich sein? Natürlich nicht – es ist genügend da für alle. Nur die einen nehmen es sich, während die anderen die Reste des Buffets zusammen kratzen. Dabei rede ich nicht davon, auf Kosten anderer zu leben, sondern ganz im Gegenteil: Aufrecht und kraftvoll dem eigenen Leben einen Sinn geben und damit für sich und andere an Wert und Bedeutung gewinnen. Und wenn mal etwas schiefgeht, na dann sei’s drum! Kein Mozart war heilig und kein Edison hat im ersten Anlauf die Glühbirne erfunden. Also – wichtig ist doch nur, dass wir ein paar Grundwerte haben, Maßstäbe, die wir an uns und an andere selbst anlegen wollen, als Kompass und als Geleit. Wenn wir den Narzissten an diesen Maßstäben messen, dann können wir sehen, ob er unser Partner bleiben soll oder ob wir mit diesem Menschen niemals zu dem Leben kommen werden, das wir führen möchten! Und bevor wir uns dauerhaft verraten, nehmen wir doch den Neubeginn des Jahres zum Anlass und starten mit dem Neubeginn unseres eigenen Lebens. Nicht alles auf einmal, sondern Stück für Stück.

Fang an mit einem kleinen Schritt, der in Richtung des Ziels geht, bei dem du landen möchtest. Happy landing 🙂 ✈️✈️✈️

PS: Du möchtest dich neu erfinden? Du willst dich beruflich verändern und wolltest schon immer im psychologischen Bereich arbeiten?

Dann habe ich etwas Interessantes für dich! Ende Januar startet bei mir die Ausbildung zum psychologischen Berater. In 9 Monaten lernst du alles, was du brauchst, um selbstständig als psychologischer Berater /Coach durchzustarten. Die Kurse finden abends statt, sodass du das Programm problemlos auch nebenberuflich machen kannst. Sämtliches Kursmaterial wie Kurs-Videos, Skripte Übungen etc. stehen dir jederzeit online zur Verfügung.

Neben der fachlichen Qualifikation, zeige ich dir auch, wie du dir deine Selbstständigkeit aufbaust und dich erfolgreich als Coach etablieren kannst!
Der Kurs startet am 20. Januar und es sind nur noch wenige Plätze frei. Du findest alles zum Kurs auf meiner Homepage unter: angelika-beck.com/coaching-kurs

Youtube

Menü schließen
>