Warum du nicht gegen den/die Narzissten/in ankommst…..

ODER „Immer, wenn wir unangemessen auf eine Situation reagieren, steckt eine ÜBERTRAGUNG in unserem Verhalten.“ Stell dir vor, dein Partner schreit dich an und du bleibst wie angewurzelt stehen und bringst kein Wort heraus…. Oder dein Partner beschimpft dich auf wirklich üble Weise, wirft dann die Tür zu und verlässt die Wohnung. Er kommt auch die ganze Nacht nicht wieder nach Hause. Am nächsten Morgen rufst DU ihn an oder sendest eine WhatsApp, um dich zu entschuldigen oder zumindest wieder Frieden zu schließen. Beide Reaktionen sind völlig unangemessen auf das, was vom Partner vorausgegangen war. Unser Kopf weiß das auch, wir gehen selbst mit uns ins Gericht und sagen: „Warum renne ich ihm denn hinterher, wenn ER es ist, der mich beleidigt!“ Oder: „Warum wehre ich mich nicht, wenn er mich anschreit. Mir fällt in dem Moment überhaupt nichts ein, was ich sagen könnte. Erst ein paar…

weiterlesen

Warum du Leiden auf dich nimmst oder genommen hast: Du glaubtest an ein höheres Ziel!

Die narzisstische Beziehung beginnt mit einem Feuerwerk an Emotionen. Bei vielen - späteren Opfern - wurde zum ersten Mal im Leben etwas Grundlegendes befriedigt. Sie haben sich zum ersten Mal: aufgehoben gefühlt, angekommen, bedingungslos geliebt, anerkannt, wertgeschätzt, gesehen…. Der Narzisst hat sie in ungeahnte Höhen gelobt, ihnen einen unbeschreiblich hohen Wert beigemessen, sie fühlen lassen wie eine Prinzessin. Dieses Gefühl, willkommen auf der Welt zu sein, eine Rolle im Leben gefunden zu haben, bedingungslos geliebt und einmalig zu sein, diese Art der Rückmeldung und Zuwendung gehört eigentlich in die Kindheit und sollte von Mutter und Vater geschenkt werden. Ist dies nicht passiert, hat ein Narzisst später leichtes Spiel. Er erfüllt eben diese kindlich naiven Wünsche und hat uns am Ende genau damit in der Hand. In seine Hände begeben wir uns, wir legen unser Schicksal in seine Macht und genau diese Macht wird er später nutzen, um…

weiterlesen

Hast du es wirklich verdient, so zu leiden? Die 5 größten Ausstiegs-Verhinderer!

Wenn wir uns schlecht behandeln lassen, dann weil wir es kennen! Wenn wir in einer toxischen Beziehung bleiben, dann weil wir Angst vor dem Ausstieg haben! Wenn wir Kinder in einem destruktiven Umfeld aufwachsen lassen, dann weil wir Angst haben, es allein nicht zu schaffen. Wenn wir Gewalt nicht auflösen, dann weil irgendein Teil in uns Gewalt kennt! Zugegeben, manchen von euch mag diese Einleitung aufstoßen, manche mögen denken, ich kenne doch ihre Geschichte nicht, ihre Biografie. Und wie kann ich mir dann anmaßen, solche Thesen aufzustellen. Well - ich arbeite seit vielen Jahren ausschließlich mit Opfern von Narzissten. Mit Partnerinnen und Partnern, mit Söhnen und Töchtern, mit Angehörigen, mit Kollegen, und Geliebten. Ich erlebe, wie diese Menschen zu mir kommen, wie wir in der Therapie an den Kern der Themen kommen, wie wir die Wurzeln ausreißen, die nicht mehr hilfreich sind und wie die Verwandlung vonstattengeht.…

weiterlesen

„Ich war das schwarze Schaf“

Was ist eigentlich eine Ist-Soll-Diskrepanz? Also - im Grunde ist es ganz einfach. So wie es ist…soll es nicht sein. Oder - auf den Menschen bezogen - so wie ich bin, soll ich nicht sein! Schon als ganz kleine Menschen spüren wir die Erwartungen der Eltern. Es gibt genügend Forschung und Studien darüber, wie Bindungen entstehen und wie Babys reagieren, wenn sie bei Mutter oder Vater Unverständnis auslösen. Auch versteinerte Gesichter der Eltern beantworten Babys mit Unbehagen. Erst versuchen sie, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, indem sie lächeln, sich stark bewegen, versuchen, das Wohlwollen der Bezugsperson auf sich zu ziehen. Wenn dies nicht gelingt, wird das Baby unsicher, es schaut sich um, verliert die Orientierung und den inneren Halt. Es weiß nicht, was es tun soll. Es versucht, im Gesicht der Mutter zu lesen, aber der versteinerte, abgewandte Ausdruck, gibt ihm keine Möglichkeit dazu. Am Ende…

weiterlesen

Grenzen und Werte

Wie finde ich meine eigenen Werte? „Ich habe keine Kraft mehr! Er geht schon so lange über meine psychischen und physischen Grenzen, über das erträgliche Maß! Er (sie) respektiert mich nicht, hält keine Grenzen ein und vernichtet mich regelrecht damit! Ich bin gefangen in einem Strudel aus Ohnmacht und Schuld!“ So oder so ähnlich klingen viele Opfer von Narzissten. Zumindest, wenn die Beziehung schon länger dauert, die ersten Abstürze und Angriffe stattgefunden haben, die Entwertungen keine Grenzen mehr kennen und die Opfer in grenzenlose Verzweiflung verfallen. Obwohl sie genau spüren, dass sie sich schaden, wenn sie bleiben, obwohl sie genau wissen, dass der Narzisst zu weit geht, schaffen sie es nicht, sich abzugrenzen oder dem Narzissten den Rücken zu kehren. Warum fällt es uns häufig so schwer, einem Anderen Grenzen aufzuzeigen und bei nicht-Einhaltung derer die Beziehung zu verlassen? Warum akzeptieren wir es, wenn Menschen in unserem…

weiterlesen

Narzisstische Kränkung

Wie reagierst du, wenn dein Partner dich kränkt? Aggressiv, depressiv oder gar nicht? Hast du einen klaren und sicheren Zugang zu diesen Emotionen und kannst du dich so verhalten, dass deine eigene Würde gewahrt bleibt? Oder lässt du dich rasch verunsichern, frisst die Kränkung lieber in dich rein – aus Sorge, du könntest zu empfindlich reagieren oder vielleicht gar kein Recht auf dieses Gefühl haben? Leidest du an Schlafstörungen, Gedankenkreisen, innerer Anspannung und Unruhe, Kopf- oder Rückenschmerzen, Hautausschlägen, Verdauungsproblemen, sexueller Unlust…..Kannst du dich zu nichts mehr aufraffen, bist extrem erschöpft und ängstlich? Hat sich dein Gewicht verändert – nach oben oder nach unten, fühlst du dich innerlich leer, hast an nichts mehr richtig Freude? Oder bist du bereits an einer psychischen Erkrankung nach dem internationalen Krankheiten-Katalog ICD 10 erkrankt, wie: Depression, Angststörung, Zwangsstörung, Posttraumatische Belastungsstörung, Anpassungsstörung, Phobie, Somatisierungsstörung… Oder hast du gar eine chronische Krankheit entwickelt wie…

weiterlesen

„Wie kann ich nur jemals die Trennung von einem Narzissten überwinden?“

„Wie kann ich nur jemals die Trennung von einem Narzissten überwinden?“ Eine narzisstische Beziehung läuft mehr oder weniger immer nach demselben Schema ab. Honeymoon - erste Enttäuschungen - erneute Annäherung - on-off im Wechsel - am Ende die Klarheit, dass man diese zerstörerische Beziehung verlassen muss, obwohl man mit jeder Faser seines Seins bleiben möchte. Ich weiß noch aus meiner eigenen Erfahrung, dass es sich anfühlt wie die Wahl zwischen Pest und Cholera! Bleiben ist nicht möglich, weil man am Ende „draufgehen“ würde, aber auch eine Trennung scheint unvorstellbar! Man sitzt wie gelähmt zwischen zwei Stühlen, man kommt nicht vor und nicht zurück, und viele Freunde haben sich im Laufe dieser entsetzlichen Jahre verabschiedet. Sie konnten es nicht mehr hören, nicht mehr sehen, nicht mehr mit uns aushalten. Isoliert, unverstanden und ratlos…..verzweifelt warten wir auf Rettung! Gerade dieses Ausgeliefertsein ist so schwer auszuhalten. Man möchte so gerne…

weiterlesen

Der Schmerz der Zurückweisung

Wusstest du, dass es für unser Schmerzzentrum im Gehirn keinen Unterschied macht, ob der Schmerz seelischer oder körperlicher Natur ist? Es macht also für das Erleben, das Empfinden und auch am Ende unsere Reaktion keinen Unterschied, ob du Liebeskummer hast oder ob dir jemand mit dem Hammer auf den Finger haut! Nachweise hierfür haben Untersuchungen im MRT gezeigt, Körperschmerz und Seelenschmerz aktivieren im Gehirn dasselbe Zentrum, selbst Zurückweisung konnte im Gehirn als Schmerz erkannt werden, im selben Areal, wie wenn man den Probanden mit einer Nagelspitze in die Haut stach! Das sind wichtige Erkenntnisse, sehr wichtige sogar. Wir sprechen also völlig zurecht vom Herzschmerz, vom Liebeskummer, vom schier unerträglichen Leiden bei Zurückweisung, bei Kontaktabbruch eines geliebten Menschen, bei - nicht nachvollziehbarem - kalt-gestellt-Werden! Als Partner (Ex-Partner) von Narzissten haben wir alle Stadien dieses toxischen Kreislaufs immer und immer wieder erlebt. Manche 10 x und manche 100 x…

weiterlesen

Der Schmerz der Zurückweisung

Der Schmerz der Zurückweisung Wusstest du, dass es für unser Schmerzzentrum im Gehirn keinen Unterschied macht, ob der Schmerz seelischer oder körperlicher Natur ist? Es macht also für das Erleben, das Empfinden und auch am Ende unsere Reaktion keinen Unterschied, ob du Liebeskummer hast oder ob dir jemand mit dem Hammer auf den Finger haut! Nachweise hierfür haben Untersuchungen im MRT gezeigt, Körperschmerz und Seelenschmerz aktivieren im Gehirn dasselbe Zentrum, selbst Zurückweisung konnte im Gehirn als Schmerz erkannt werden, im selben Areal, wie wenn man den Probanden mit einer Nagelspitze in die Haut stach! Das sind wichtige Erkenntnisse, sehr wichtige sogar. Wir sprechen also völlig zurecht vom Herzschmerz, vom Liebeskummer, vom schier unerträglichen Leiden bei Zurückweisung, bei Kontaktabbruch eines geliebten Menschen, bei - nicht nachvollziehbarem - kalt-gestellt-Werden! Als Partner (Ex-Partner) von Narzissten haben wir alle Stadien dieses toxischen Kreislaufs immer und immer wieder erlebt. Manche 10 x…

weiterlesen

Ausstieg in Fahrtrichtung links!

Schön wäre es, wenn man so einfach rauskommen würde, aussteigen könnte aus dem Zug des Leidens und der Zerstörung! Wenn man einfach den Entschluss fassen könnte, die nächste Haltestelle zu nutzen, vielleicht sogar ohne genau zu wissen, ob das die optimale Haltestelle ist. Womöglich kennt man den Ort gar nicht und auch nicht die Bedingungen, die man dort vorfindet. Womöglich wird man nicht abgeholt und hat noch keine Ahnung, wo man die erste Nacht verbringt oder wie die folgenden Wochen aussehen… Vielleicht hat man aber auch schon Vorkehrungen getroffen und sich eine ganz bestimmte Haltestelle ausgesucht. Gerade weil uns dort jemand abholen kann, vielleicht auch, weil wir dort schon wissen, wo und bei wem wir die erste Nacht verbringen können. Das wäre dann eine Reise ins „Bekannte“, „Vertraute“….nicht ganz so viel Mut abverlangend wie die Reise ins Ungewisse…. Woher sollen wir eigentlich wissen, welche die richtige, die…

weiterlesen

End of content

Keine Bilder gefunden

Menü schließen
>