Angelika Beck - Deine Narzissmus Expertin


Ausbildung zum Psychologischen Berater Spezialisierung auf Narzissmus Opfer

  • 100% Online - Teilnahme von überall aus möglich
  • Start: 16. September 2021 (immer donnerstags)
  • Dauer: 9 Monate +  Abschlussprüfung (freiwillig:-)

Die Ausbildung zum Psychologischen Berater mit Schwerpunkt Narzissmus geht ab sofort in die zweite Runde. In 9 Monaten lernst du alles an Handwerkszeug, was du benötigst, um selbstständig im Bereich Psychologischer Berater zu arbeiten. Und wenn du meine Abschlussprüfung (freiwillig) bestehst, gebe ich dir das sogar schriftlich!

Du erhältst eine vollständige Ausbildung zum Psychologischen Berater/Coach, egal, in welchem Bereich oder in welcher Branche du anschließend tätig sein möchtest. Vom Aufbau einer Coaching-Sitzung über Gesprächstechniken bis zu rechtlichen Aspekten und Einsatzbereichen spannen wir einen weiten Bogen, sodass du anschließend direkt starten kannst. Vielleicht hast du schon einen Bereich, in dem du kompetent bist und den du gerne auf ein Online-Business umstellen möchtest. Dann ist dieses Angebot das richtige für dich!

Mit dem Schwerpunkt Narzissmus lernst du zudem alle Bereiche kennen, mit denen wir in unserer Arbeit mit Narzissmus-Opfern in Kontakt kommen. Wichtig ist dabei, dass wir nicht von unserer Erfahrung auf andere schließen und doch diese als Mehrwert im Hintergrund haben. Wir befassen uns ausführlich und tief greifend mit den Themen Narzissmus, Co-Narzissmus, narzisstische Familienangehörige und der toxischen Beziehungs-Dynamik. Wie können wir Abhängigkeit auflösen und den Klienten zu einem guten neuen Leben verhelfen?

Ausbildung zum Psychologischen Berater - Basisinhalte

Mögliche Einsatzbereiche

  • Allgemeine Lebensberatung in Schwellensituationen und Krisen
  • Ehe- und Partnerschaftsberatung
  • Liebeskummer- und Trennungsberatung
  • Familienberatung
  • Mobbingberatung
  • Konfliktberatung Business
  • Trauerberatung / Trauerbegleitung und Sterbebegleitung

Abgrenzung von Heilberufen

  • Was genau darf ein Psychologischer Coach und was nicht? Rechtliche Abgrenzung
  • Was unterscheidet sein Vorgehen von dem eines Psychotherapeuten, HPPs oder HPs?

Die Grundhaltung und Grenzbereiche eines Psychologischen Coaches

  • Welche Settings gibt es?
  • Joining versus Abgrenzung
  • Vorurteilsfreies und nicht wertendes Zuhören -  wie geht das?
  • Qualifikationen und Kompetenzen

Aufbau und Struktur eines gesamten Coachingprozesses

  • Von der ersten bis zur letzten Stunde
  • Wie gestalte ich den Erstkontakt?
  • Wann ist ein Coaching zu Ende und woran merke ich das?

Problemerörterung

  • Wir lernen diverse Möglichkeiten zur Klärung des Anliegens kennen
  • Wir üben Gesprächs- und Fragetechniken ein
  • Wir klären die Art des Coachings, die benötigt wird
  • Wir erlernen Methoden zur Zielvereinbarung

Arbeitsmethoden, die wir kennen lernen

  • Lösungsorientierte Kurzzeittherapie nach Steve de Shazer
  • Klientenzentriertes Coaching nach Carl Rogers
  • Module aus der Verhaltenstherapie (Tagesstruktur, Arbeitspläne, Ängste, Rollenspiele)
  • Systemische Lösungsansätze (keiner ist alleine krank, wir alle leben in diversen Systemen)
  • Traumatherapie zur Abgrenzung (damit dürfen wir nicht arbeiten, müssen es aber erkennen)
  • Ressourcenarbeit (alte Ressourcen reaktivieren und neue hinzufügen)

Softskills

  • Zirkuläre Fragen
  • Skalierungsfragen
  • Gesprächstechniken
  • Fragetechniken (offene und geschlossene Fragen)
  • Konditionierungen erkennen und auflösen
  • Glaubenssätze erkennen und kognitiv umstrukturieren
  • Prägungen aktualisieren oder hinter sich lassen

Welche Möglichkeiten habe ich anschließend mit diesem Coaching Kurs im Bezug auf?

  • Einsatzgebiete
  • Marketing-Strategien
  • Preisgestaltung
  • offline-online-Arbeit
  • Einzel-, Paar- und Gruppensettings
  • Konditionierungen erkennen und auflösen
  • Prägungen aktualisieren oder hinter sich lassen

Coachingelemente

  • 4-Ohren-Modell nach Schulz von Thun
  • Lebensrad
  • Werte und Persönlichkeit
  • Leere-Stuhl-Arbeit
  • Visualisierung
  • Focusing
  • Wunderfrage
  • Prozessfragen
  • Arbeit mit Seilen und Karten

Vom Opfer zum Coach

Der Wunsch einiger Kursabsolventen und Gruppenmitglieder lautete: "Wenn ich selbst den ganzen Mist hinter mir gelassen habe, dann möchte ich gern anderen Opfern helfen, den Ausweg zu finden!"

Grandios! Einmal kann es für euch eine große Motivation sein, wirklich am Ausstieg dranzubleiben und keiner versteht ja so gut, wie hart der Weg ist, wie ein ehemals Betroffener. So landen wir bei einer Win-Win-situation, die wir natürlich gerne unterstützen.

Wir haben die letzten Wochen und Monate hart an der Konzeption gearbeitet und sind stolz euch heute die brandneue Ausbildung zum psychologischen Berater vorstellen zu dürfen. In 9 Monaten lernst du alles, was du benötigst, um selbstständig als psychologischer Berater zu arbeiten. Und wenn du meine Abschlussprüfung bestehst, gebe ich dir das sogar schriftlich!


Ausbildung zum psychologischen Berater - Allgemeine Inhalte

Mögliche Einsatzbereiche

  • Allgemeine Lebensberatung in Schwellensituationen und Krisen
  • Ehe- und Partnerschaftsberatung
  • Liebeskummer- und Trennungsberatung
  • Familienberatung
  • Mobbingberatung
  • Konfliktberatung Business
  • Trauerberatung / Trauerbegleitung und Sterbebegleitung

Abgrenzung von Heilberufen

  • Was genau darf ein Psychologischer Coach und was nicht? Rechtliche Abgrenzung
  • Was unterscheidet sein Vorgehen von dem eines Psychotherapeuten, HPPs oder HPs?

Die Grundhaltung und Grenzbereiche eines Psychologischen Coaches

  • Welche Settings gibt es?
  • Joining versus Abgrenzung
  • Vorurteilsfreies und nicht wertendes Zuhören -  wie geht das?
  • Qualifikationen und Kompetenzen

Aufbau und Struktur eines gesamten Coachingprozesses

  • Von der ersten bis zur letzten Stunde
  • Wie gestalte ich den Erstkontakt?
  • Wann ist ein Coaching zu Ende und woran merke ich das?

Problemerörterung

  • Wir lernen diverse Möglichkeiten zur Klärung des Anliegens kennen
  • Wir üben Gesprächs- und Fragetechniken ein
  • Wir klären die Art des Coachings, die benötigt wird
  • Wir erlernen Methoden zur Zielvereinbarung

Arbeitsmethoden, die wir kennen lernen

  • Lösungsorientierte Kurzzeittherapie nach Steve de Shazer
  • Klientenzentriertes Coaching nach Carl Rogers
  • Module aus der Verhaltenstherapie (Tagesstruktur, Arbeitspläne, Ängste, Rollenspiele)
  • Systemische Lösungsansätze (keiner ist alleine krank, wir alle leben in diversen Systemen)
  • Traumatherapie zur Abgrenzung (damit dürfen wir nicht arbeiten, müssen es aber erkennen)
  • Ressourcenarbeit (alte Ressourcen reaktivieren und neue hinzufügen)

Softskills

  • Zirkuläre Fragen
  • Skalierungsfragen
  • Gesprächstechniken
  • Systemische Lösungsansätze (keiner ist alleine krank, wir alle leben in diversen Systemen)
  • Fragetechniken (offene und geschlossene Fragen)
  • Konditionierungen erkennen und auflösen
  • Glaubenssätze erkennen und kognitiv umstrukturieren
  • Prägungen aktualisieren oder hinter sich lassen

Welche Möglichkeiten habe ich anschließend mit diesem Coaching Kurs im Bezug auf?

  • Einsatzgebiete
  • Marketing-Strategien
  • Preisgestaltung
  • offline-online-Arbeit
  • Einzel-, Paar- und Gruppensettings
  • Konditionierungen erkennen und auflösen
  • Glaubenssätze erkennen und kognitiv umstrukturieren
  • Prägungen aktualisieren oder hinter sich lassen

Coachingelemente

  • 4-Ohren-Modell nach Schulz von Thun
  • Lebensrad
  • Werte und Persönlichkeit
  • Leere-Stuhl-Arbeit
  • Visualisierung
  • Focusing
  • Wunderfrage
  • Prozessfragen
  • Arbeit mit Seilen und Karten

Wer steht eigentlich hinter dem Kurs?

Mein Name ist Angelika Beck. Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie und spezialisiert auf das Thema Narzissmus. Im Alter von 30 Jahren befand ich mich selbst in einer toxischen Beziehung mit einem Narzissten. Ich war gefangen in einer unglücklichen Ehe und wusste nicht mehr wo hin. Der Begriff Narzissmus war damals nicht verbreitet und so wusste ich nicht, womit ich es zu tun hatte. Es hat mich damals viele Jahre meines Lebens gekostet, mich aus der Ehe zu befreien. Dazu kam, dass ich auch nach der Trennung immer wieder in die "Narzissmus - Falle" getappt bin. 

Vor etwa 10 Jahren bin ich dann  auf das Thema Narzissmus aufmerksam geworden und mir fiel es wie Schuppen von den Augen. Ich habe damals meinen Job gekündigt, eine Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie gemacht und alles rund um das Thema Narzissmus studiert, was existiert. Ich habe mein Wissen mit meinen Erfahrungen verbunden und konnte so mehr und mehr Opfer von Narzissmus therapieren und ihnen das Leid, das ich jahrelang ertragen musste ersparen. Heute therapiere ich ausschließlich Opfer von Narzissten auf der ganzen Welt.

Ab sofort möchte ich mein Wissen an die weitergeben, die ebenfalls ein Bedürfnis verspüren diesen Opfern von Narzissten zu helfen. Du lernst von mir alles was mich und meine Kurse so erfolgreich machen. Dabei erfährst du nicht nur unheimlich viel über dich selbst, sondern kannst nach der Ausbildung anderen dabei helfen wieder zurück in ein erfülltes Leben zu finden.

Vom Opfer

Das selbst unter einem Narzissten gelitten hat...

Zur Befreiten

Die sich selbst daraus befreien konnte...

Zur Befreierin

Die heute anderen bei der Befreiung hilft...

Wer steht eigentlich hinter dem Kurs?

Mein Name ist Angelika Beck. Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie und spezialisiert auf das Thema Narzissmus. Vor vielen Jahren befand ich mich selbst in einer toxischen Beziehung mit einem Narzissten, war gefangen in einer unglücklichen Partnerschaft und konnte selbst nicht erkennen, was sich da abspielte. Der Begriff Narzissmus war damals längst nicht so populär wie heute und so konnte auch ich diese toxische Dynamik nicht richtig zuordnen. Es hat mich viele Jahre meines Lebens gekostet, mich aus dieser destruktiven Beziehung zu befreien. Hinzu kam, dass ich auch nach dieser Trennung erneut in die "Narzissmus - Falle" getappt bin. 


Damals gab es praktisch keine professionellen Hilfsangebote, weil Narzissmus zu unbekannt war und doch eine ganz eigene Dynamik hatte. Dieser Umstand war für mich der Anlass, mich mit der Narzissmus-Störung näher zu befassen und mich zur Expertin zu machen. Heute verbinde ich mein Wissen mit meinen Erfahrungen und kann so mehr und mehr Opfer von Narzissmus therapieren und ihnen das Leid, das ich jahrelang ertragen musste, nehmen. Mit ihnen ein neues, glücklicheres Leben aufbauen und die inneren Programme so verändern, dass sie Partner anziehen, die ihnen guttun und sie glücklich machen können. Will heißen: Heute therapiere ich ausschließlich Opfer von Narzissten auf der ganzen Welt.


Häufig bin ich überflutet von den Anfragen Hilfesuchender und so denke ich, dass sowohl der online-Markt als auch das Thema Narzissmus in Zukunft stark nachgefragt sein werden. Aus diesem Anlass heraus möchte ich mein Wissen an all diejenigen weitergeben, die ebenfalls ein Bedürfnis verspüren, diesen Opfern von Narzissten zu helfen. Du lernst von mir alles, was mich und meine Kurse so erfolgreich machen. Dabei erfährst du natürlich nochmal einiges über dich selbst in diesem Kontext, und du kannst nach der Ausbildung sofort anderen Betroffenen dabei helfen, in ein erfülltes Leben zu finden.

Vom Opfer

Das selbst unter einem Narzissten gelitten hat...

Zur Befreiten

Die sich selbst daraus befreien konnte...

Zur Befreierin

Die heute anderen bei der Befreiung hilft...

Das sagen meine Klienten

"

Angelika ist so eine wunderbare herzliche Frau und ich freue mich so sehr, dass ich durch euch dabei sein darf. Ich danke euch von Herzen!


Ellen Siegburg

"

Ich war 2 Jahre lang in ambulanter Psychotherapie gewesen, wegen Burnout, Depressionen, Abhängigkeit u.a., kognitive Verhaltenstherapie - völlig wirkungslos. Was ich bei Angelika Beck lerne, sind die Grundursachen vieler früherer Probleme. In kürzester Zeit und für viel weniger Kosten geht es mir wesentlich besser als nach der 2-jährigen Therapie.

Deshalb spreche ich ihr das größtmögliche Kompliment aus, das man ihr machen könnte ..... und das bekommt sie von Herzen von mir!

Anonym

"

Die Therapiestunden bei Frau Beck haben mein Leben verändert. Ich hätte es definitiv nicht alleine geschafft, meinen Partner zu verlassen und ich hätte nicht das Selbstvertrauen gefunden, mich doch noch für ein Medizinstudium zu bewerben. Heute habe ich einen liebevollen Partner und studiere Medizin in Innsbruck. Danke, danke, danke für die Hilfe.


Amelie S.

"

Liebe Angelika, auch ich möchte mich herzlich bei dir bedanken für deine wunderbare Arbeit. Bereits nach kurzer Zeit habe ich durch dich so vieles verstanden und konnte diese Erkenntnisse bald schon umsetzen. Deine einfühlsame und herzliche Art einerseits, aber auch die konkreten Lösungsvorschläge sowie das Konzept aus Einzelgespräch, Gruppenarbeit und Inner Circle sind wirklich sehr hilfreich und informativ. Die Erfolge waren sehr bald zu erkennen. Ich bin absolut überzeugt von dem ganzen Konzept und deiner wertvollen Arbeit. Herzlichen Dank dafür!


Anonym

"

Es ist ein Leichtes Fortschritte zu machen, wenn man mit Dir arbeitet. Das ist so lebendig und die Sicht auf die Dinge ist leicht. Ich freue mich auf/über jede Stunde, auch wenn es durchaus anstrengend ist. Der Fokus liegt eben nicht darauf, was der Andere getan hat, sondern was man selbst tun kann, um ein erfüllteres Leben mit SICH zu führen. Ich liebe Deine überaus zielführende konstruktive Art! Dafür danke ich Dir von Herzen! 


Andrea

Spezialisierung - Coaching von Narzissmus-Opfern

Allgemeines

  • Narzissmus: Definition und Abgrenzung zu anderen Persönlichkeitsstörungen
  • Diagnosen und deren Fallstricke
  • Symptomerkennung und richtige Zuordnung
  • Persönlichkeitsstörungen: allgemeiner Überblick
  • ICD 10: Unser Klassifikationssystem (F5 Psychische Erkrankungen)

Erstkontakt

  • Aufnahmefragebogen erstellen und gemeinsam ausfüllen
  • Vereinbarungen - Vertrag - Konditionen

Wie gestalte ich das Erstgespräch über die aktuelle Situation

  • Gesprächsverlauf und die Fallstricke
  • Wie erstelle ich eine Verbindung zum Klienten?
  • Wie halte ich die nötige professionelle Distanz?
  • Was tun bei Krisen, Suizidgefahr, Notfällen?

Analyse der Ist-Situatuin und Auftragserklärung mithilfe folgender Tools und Fragen:

  • Ist der Klient bei mir richtig? Verfüge ich über die nötige Kompetenz?
  • Einteilung und Priorisierung der Probleme
  • Lebensrad
  • Emotionszirkel
  • Tagebuch - Skalierung - Problembewusstsein schärfen, evtl. korrigieren
  • Aufspüren der entsprechenden Trigger
  • Analyse des Klientenverhaltens
  • Übungen zur Entscheidungsfindung
  • Auftragsklärung (was will der Klient in diesem Coaching erreichen)
  • Welche Lösungsversuche von ihm haben bereits stattgefunden?
  • „Mobile“ - welche Konsequenzen ziehen meine Entscheidungen nach sich?

Mit welcher Klientel möchte ich arbeiten und mit welcher nicht?

  • Hinweise, dass das setting passt und Hinweise, die dagegen sprechen
  • Was mache ich, wenn ich mit dem Klienten nicht weiterkomme?
  • Was kann ich tun, wenn ich im Prozess ins Stocken gerate? Softskills, die immer gehen :

Ängste

  • Definieren und skalieren
  • Blockaden und Stolpersteine
  • Psychosomatische Relationen
  • Auswirkungen des narzisstischen Missbrauchs
  • Ängste in Stärke umwandeln

Glaubenssätze

  • Definieren und zuordnen, aus welcher Lebensphase sie stammen
  • ABC-Modell nach Ellis
  • Kognitive Umstrukturierung
  • The work (Byron Katie)

Selbstwert

  • Definieren
  • Mögliche Auslöser finden, die den Selbstwert schwächen bzw. steigern
  • Prägung und Aktualisierung des Selbstwerts
  • Selbstliebe, Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein

Ressourcenarbeit

  • Menschenunabhängige Ressourcen finden
  • Ressourcen für kleine, mittlere und große Krisen installieren

Regulations- und Entspannungsübungen

  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson
  • Emotional Freedom Technic (EFT-Klopftechnik)
  • Phantasiereise

Systemische Verstrickungen

  • Wer steht auf welchem Platz im System?
  • Welche Rollen sind wie vergeben?
  • Wie sind die Einflüsse der Menschen in meinem System?
  • Welchen Platz habe ich und will ich ihn behalten?
  • Welche Alternativen wären hilfreicher und energetisch besser?

Menschliche Grundbedürfnisse

  • Maslowsche Bedürfnispyramide
  • Arbeit mit Emotionskarten aus der Schematherapie

Bindung und Beziehung

  • Biographiearbeit
  • Time-line
  • Bindungstheorie nach John Bowlby

Grenzarbeit

  • Visualisierung „Innerer Lebensgarten“
  • Eigene Grenzen kennen lernen und verteidigen
  • Alte Strategien durch neue, hilfreiche ersetzen
  • Refraiming - dem Ganzen einen neuen Rahmen geben
  • Rollenspiele
  • Seilearbeit

Lernen am Modell (Verhaltenstherapie)

  • Wie ist (war) die Elternbeziehung?
  • Wie ist (war) die Eltern-Kinder-Geschwister-Beziehung?
  • Was wiederholt sich in meinem Leben?
  • Welche Krisen kommen immer wieder?

Transgenerationale Vererbungslehre (Epigenetik)

  • Genogramm meiner Familie erstellen und analysieren
  • Auflösen destruktiver Verbindungen
  • Abnabelung von „Energieräubern“
  • Vergebungsritual
  • Schuldgefühle erkennen und bearbeiten
  • Übertragungen auf rationaler und emotionaler Ebene aufspüren und lösen

Zielarbeit

  • Visualisierungsübung
  • Brain-storming - alles ist erlaubt :-)
  • Wunderfrage
  • Vom Gedanken zum Projekt
  • Umsetzung in konkreten Schritten
  • SMART-Planung

Spezialisierung - Coaching von Narzissmus-Opfern

Allgemeines

  • Narzissmus: Definition und Abgrenzung zu anderen Persönlichkeitsstörungen
  • Diagnosen und deren Fallstricke
  • Symptomerkennung und richtige Zuordnung
  • Persönlichkeitsstörungen: allgemeiner Überblick
  • ICD 10: Unser Klassifikationssystem (F5 Psychische Erkrankungen)

Erstkontakt

  • Aufnahmefragebogen erstellen und gemeinsam ausfüllen
  • Vereinbarungen - Vertrag - Konditionen

Wie gestalte ich das Erstgespräch über die aktuelle Situation

  • Gesprächsverlauf und die Fallstricke
  • Wie erstelle ich eine Verbindung zum Klienten?
  • Wie halte ich die nötige professionelle Distanz?
  • Was tun bei Krisen, Suizidgefahr, Notfällen?

Analyse der Ist-Situation und Auftragsklärung mithilfe folgender Tools und Fragen:

  • Ist der Klient bei mir richtig? Verfüge ich über die nötige Kompetenz?
  • Einteilung und Priorisierung der Probleme
  • Lebensrad
  • Emotionszirkel
  • Tagebuch - Skalierung - Problembewusstsein schärfen, evtl. korrigieren
  • Aufspüren der entsprechenden Trigger
  • Analyse des Klientenverhaltens
  • Übungen zur Entscheidungsfindung
  • Auftragsklärung (was will der Klient in diesem Coaching erreichen?)
  • Welche Lösungsversuche von ihm haben bereits stattgefunden?
  • „Mobile“ - welche Konsequenzen ziehen meine Entscheidungen nach sich?

Mit welcher Klientel möchte ich arbeiten und mit welcher nicht?

  • Hinweise, dass das setting passt und Hinweise, die dagegen sprechen
  • Was mache ich, wenn ich mit dem Klienten nicht weiterkomme?
  • Was kann ich tun, wenn ich im Prozess ins Stocken gerate? Softskills, die immer gehen :-)

Ängste

  • Definieren und skalieren
  • Blockaden und Stolpersteine
  • Psychosomatische Relationen
  • Auswirkungen des narzisstischen Missbrauchs
  • Ängste in Stärke umwandeln

Glaubenssätze

  • Definieren und zuordnen, aus welcher Lebensphase sie stammen
  • ABC-Modell nach Ellis
  • Kognitive Umstrukturierung
  • The work (Byron Katie)

Selbstwert

  • Definieren
  • Mögliche Auslöser finden, die den Selbstwert schwächen bzw. steigern
  • Prägung und Aktualisierung des Selbstwerts
  • Selbstliebe, Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein

Ressourcenarbeit

  • Menschenunabhängige Ressourcen finden
  • Ressourcen für kleine, mittlere und große Krisen installieren

Regulations- und Entspannungsübungen

  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson
  • Emotional Freedom Technic (EFT-Klopftechnik)
  • Phantasiereise

Systemische Verstrickungen

  • Wer steht auf welchem Platz im System?
  • Welche Rollen sind wie vergeben?
  • Wie sind die Einflüsse der Menschen in meinem System?
  • Welchen Platz habe ich und will ich ihn behalten?
  • Welche Alternativen wären hilfreicher und energetisch besser?

Menschliche Grundbedürfnisse

  • Maslowsche Bedürfnispyramide
  • Arbeit mit Emotionskarten aus der Schematherapie

Bindung und Beziehung

  • Biographiearbeit
  • Time-line
  • Bindungstheorie nach John Bowlby

Grenzarbeit

  • Visualisierung „Innerer Lebensgarten“
  • Eigene Grenzen kennen lernen und verteidigen
  • Alte Strategien durch neue, hilfreiche ersetzen
  • Refraiming - dem Ganzen einen neuen Rahmen geben
  • Rollenspiele
  • Seilearbeit

Lernen am Modell (Verhaltenstherapie)

  • Wie ist (war) die Elternbeziehung?
  • Wie ist (war) die Eltern-Kinder-Geschwister-Beziehung?
  • Was wiederholt sich in meinem Leben?
  • Welche Krisen kommen immer wieder?

Transgenerationale Vererbungslehre (Epigenetik)

  • Genogramm meiner Familie erstellen und analysieren
  • Auflösen destruktiver Verbindungen
  • Abnabelung von „Energieräubern“
  • Vergebungsritual
  • Schuldgefühle erkennen und bearbeiten
  • Übertragungen auf rationaler und emotionaler Ebene aufspüren und lösen

Zielearbeit

  • Visualisierungsübung
  • Brain-storming - alles ist erlaubt :-)
  • Wunderfrage
  • Vom Gedanken zum Projekt
  • Umsetzung in konkreten Schritten
  • SMART-Planung

Qualitätsstandards für all meine Kurse

Aufzeichnung

Der komplette Kurs wird mit eurem Einverständnis aufgezeichnet und ihr könnt ihn euch so jederzeit beliebig oft anschauen. Ein Leben lang!

Facebook Untergruppe

Für jeden Kurs wird es zusätzlich eine kleine private Facebook-Gruppe geben, auf die nur die Kursteilnehmer Zugriff haben. Dort könnt ihr euch untereinander austauschen.

Interaktiv durch Ton und Bild

Alle Teilnehmer können sich sehen und hören, sowie selber sprechen und so mit mir und den anderen Gruppenmitgliedern interagieren. 

Kleine Gruppen

Schluss mit überfüllten Seminaren. In meinem Coaching Kurs begrenze ich die Mitgliederzahl auf 25.

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Erhalte ich für den Kurs eine Zertifizierung?

Zum Ende des Kurses bekommst du die Möglichkeit, an einer optionalen Abschlussprüfung (Gebühr: 149 €) teilzunehmen. Diese besteht aus einem schriftlichen und einem kurzen mündlichen Teil. Du kannst die Prüfung bei nicht-Bestehen einmalig wiederholen. Bei bestandener Prüfung erhältst du ein schriftliches Zertifikat per Mail zum Ausdrucken und zusätzlich zwei Exemplare per Post. Dadurch möchte ich den Qualitätsstandard meiner Zertifizierung auf einem hohen Niveau halten. Wahlweise ist auch nur eine Teilnahmebestätigung möglich.

Wie kann ich am Kurs teilnehmen?

Der Kurs findet über die Online-Plattform Zoom statt. Du kannst mit allen gängigen Endgeräten teilnehmen. (PC, Laptop, Smartphone, Tablet) Solltest du einen Kursabend verpassen, kannst du ihn dir jederzeit im Nachhinein in deinem Mitgliederbereich anschauen. 

Ist die Teilnahme eine technische Herausforderung?

Nein. Die Online-Plattformen Zoom und Elopage sind sehr intuitiv und leicht zu bedienen. Vor der ersten Kurseinheit findet zudem ein Technik-Check mit einem qualifizierten Techniker statt, der dich bei der Einrichtung unterstützt.

Wie lange kann ich mich anmelden?

Die Anmeldephase läuft so lange, bis wir die Mitgliederzahl von 25 erreicht haben. Du kannst dich dann wieder für den nächsten Coaching-Kurs (Start im Sommer 2022) anmelden.

5 Gründe warum du dich jetzt für den Kurs entscheiden solltest

Unabhängigkeit

Es gibt langfristig keine Sicherheit in deinem Job und du möchtest dir ein zweites berufliches Standbein aufbauen, um damit flexibel Geld dazu verdienen zu können?

Zukunftssicher

Online-Coaching ist der Markt der Zukunft! Du kannst mit deiner Erfahrung anderen Betroffenen helfen und damit viel Gutes tun. Mache aus deiner schlimmen Geschichte etwas Positives, indem du anderen beim Ausstieg hilfst. Im Kurs wirst du dich auch immer wieder selbst erkennen und so nochmal einiges besser verstehen, was damals abgelaufen ist.

Zugang

Du kannst von überall auf der Welt, wo du Internet zu Verfügung hast, an meinen Kursen teilnehmen oder auch ganz bequem von zu Hause aus.

Nachhaltig

Sämtliche Kurseinheiten werden aufgezeichnet und stehen dir so dauerhaft zur Verfügung. Ein Leben lang!

Vom Opfer zum Helfer

Du machst aus all dem Schlimmen, das du erlebt hast, etwas Positives für dich. Du bist als Coaching-Berater kein Opfer mehr, sondern stehst auf der anderen Seite. Rückfallgefahr ist damit quasi ausgeschlossen!

Weitere Fragen? 

Hier kannst du mir sämtliche Fragen, die du zum Kurs hast, stellen. Alternativ kannst du auch gerne am kostenlosen Infoabend teilnehmen. Trage dich unten für den Verteiler ein und ich informiere dich über den Termin für unseren nächsten Infoabend.

Nachricht senden

Infoabend

Trage dich für den Coaching Verteiler ein und ich schicke dir eine Einladung für den Infoabend zu. 

>