Wusstest du:

  • dass deutsche Ehepaare im Schnitt täglich max. 10 Minuten miteinander kommunizieren?
  • dass nach dem Urlaub die Rate der Scheidungsanträge um das dreifache steigt?
  • dass nie so heftig und häufig gestritten wird wie im Urlaub?

Woran mag das liegen? Was sind die Auslöser dafür, dass der Urlaub häufig nicht das hält, was er verspricht – besser gesagt, was wir uns von ihm versprechen? Schließlich soll doch der Urlaub all das wettmachen, was „unterm Jahr“ zu kurz kam, unerledigt blieb, aufgeschoben und hinten angestellt wurde. Jetzt, im Urlaub, da kann man doch endlich mal:

  • ausspannen
  • die aufgestauten Probleme mit dem Partner ansprechen
  • sich verstärkt um die Kinder kümmern
  • sich Zeit für die Familie nehmen
  • die Tante in Österreich besuchen
  • den Keller aufräumen
  • nach einem neuen Auto suchen
  • faulenzen und abschalten
  • endlich das Buch lesen, das schon so lange auf dem Nachttisch liegt
  • die längst überfällige Steuererklärung machen
  • das immer wieder verschobene Treffen mit guten Freunden abhalten
  • den Terrassenboden neu legen
  • in der Wohnung renovieren
  • die angestauten Unterlagen sortieren und die Verwaltung aufarbeiten
  • die Gartenmöbel neu streichen
  • ….

Tja, und diese Auflistung gibt uns – meines Erachtens – auch schon die Antwort auf die Frage, warum die Urlaubszeit so häufig misslingt. Sie ist komplett überfrachtet! Sie soll all das ausgleichen, was unterm Jahr keinen Platz gefunden hat. Freudiges, aber auch Lästiges. Individuelles, aber auch Gemeinsames, Meins, Deins, aber auch Unsers… All das soll endlich zum Zug kommen. Du ahnst es schon, das muss einfach schief gehen. Zu vieles, zu unterschiedliches, reingepackt in eine Zeit, die eigentlich stressfrei und entschleunigt sein sollte.
Darum tut Planung not: Setz dich im Vorfeld mit deinem Partner und deinen Kindern zusammen und überlegt gemeinsam, wie die Urlaubszeit aussehen soll. Wie sie so gestaltet werden kann, dass einerseits möglichst alle zufrieden sind, andererseits auch jeder weiß, was er von dieser Zeit erwarten kann.


Bis hierher sind meine Beschreibungen sozusagen allgemein gültig. Will heißen, sie beziehen sich auf „normale“ Paare, „normale“ Familien und „normale“ Umstände.

Was kommt erschwerend hinzu, wenn man es mit einem Narzissten zu tun hat und der Urlaub ansteht? Was sind die speziellen Herausforderungen in diesem Fall?

Nun, als erstes würde ich anführen wollen, dass man überhaupt nicht sicher sein kann, dass der Urlaub stattfindet, dass ER mitfährt, dass ER nicht kurz vorher einen Streit vom Zaun bricht und mal wieder für einige Zeit untertaucht. Das ist bei Narzissten durchaus denkbar und von daher ist Planung immer so eine Sache. Man kann nie sicher sein….

Als zweites wäre durchaus denkbar, dass der Urlaub nicht, wie geplant, durchgeführt wird. Also, dass der Narzisst mittendrin keine Lust mehr hat, an allem herum meckert, wortkarg wird und seine Tage mit Schweigen verbringt. Dass er Dinge alleine macht, ohne Absprache einfach weg ist und nicht versteht, warum du ein Problem damit hast. Er kommt doch immer mal wieder im Hotelzimmer vorbei.

Drittens könnte es sein, dass Eiszeit herrscht, keine Zärtlichkeit, keine Nähe, alles, worauf du gehofft hattest, weil im Alltag sonst so viel Trubel ist, all das fällt ins Wasser. Er liegt neben dir im Bett, allerdings liest er Zeitung und hat keinerlei Interesse an dir. Oder er sitzt auf der Terrasse mit Kopfhörern und ist „nicht zu sprechen“! Oder er gibt derart schroffe Antworten, wenn du mit ihm kommunizieren willst, dass du es rasch wieder aufgibst.

Vielleicht wolltest du mal ein bestimmtes Thema im Urlaub ansprechen, ein besonders sensibles oder heikles, aber daran ist jetzt nicht zu denken. Seine Stimmung ist schon im Vorfeld unterirdisch. Oder du hattest auf eine neuerliche Annäherung im Urlaub gehofft, nun, auch das kannst du dir abschminken. Oder, du wolltest noch einen letzten Versuch als Familie starten. Alles auf eine Karte setzen, dich ganz besonders anstrengen, aber auch das klappt nicht. Oder…. du wolltest dem Narzissten klar machen, dass es so nicht weiter geht, dass ihr euch ernsthaft unterhalten müsst, dass es bereits 5 nach 12 ist und du einfach nicht mehr kannst. Du hattest gehofft, er würde sich der Sache annehmen, eurer Beziehungskrise Raum geben und sich engagieren, aber auch da – Pustekuchen.

Tja, was bleibt dir? Du kannst dich alleine im Urlaub amüsieren, du kannst versuchen, Anschluss an andere Gäste im Hotel zu finden, du kannst alleine zurück reisen, du kannst ein riesiges Theater machen und dem Narzissten drohen, du kannst dich in dein Zimmer einschließen und heulen. Du kannst sehr vieles machen, wobei alles, was ich dir vorschlagen könnte, nicht dem entspräche, was du gerne machen würdest und was auch im Urlaub stattfinden sollte. Wie ein Urlaub aussehen sollte. Lauter faule Kompromisse!

Warum sind Narzissten gerade im Urlaub so schrecklich gereizt und benehmen sich wie kleine Kinder, wenn sie keinen Lolli kriegen?

Nun, Urlaubszeit ist immer abweichend vom Alltag. Es bedeutet in der Regel mehr Nähe, mehr gemeinsam verbrachte Zeit und wenn der Narzisst schon riecht, dass man Ansprüche an ihn stellen könnte, wird er gereizt. Die Nähe wird ihm schnell zu viel, er spürt vielleicht noch eine gewisse Erwartungshaltung von dir an ihn, dass du gerne schmusen möchtest, mit ihm in den Zoo oder einkaufen gehen, lange Spaziergänge machen oder an den Strand liegen. Wurscht egal, was es ist, ein Narzisst hat einfach keine Lust, sich verplanen zu lassen, sich irgendwo hin zu begeben, wo er nicht hin will, er hat auch keine Lust, deine Erwartungen zu erfüllen oder deinen Hoffnungen nachzugeben.

Es ist also vollkommen egal, ob du eine tolle Zeit mit ihm verbringen willst oder schwierige Gespräche führen, er wird es immer so hindrehen, dass du das FALSCHE von ihm willst. Im Grunde sollst du nämlich einfach gar nichts wollen.

Tja, und dann liegst du auf deinem Bett in einem tollen Hotel und bist so wahnsinnig unglücklich, dass du bald schon denkst, du hälst es nicht mehr aus. Du bist derart sauer und enttäuscht, dass du kaum mehr an dich halten kannst. Dabei zieht der Narzisst pfeifend seine Hose an und zieht alleine von dannen. Es juckt ihn nicht, dass du weinst, dass die Kinder warten, dass es ein schöner Urlaub werden sollte, dass ihr unterm Jahr wenig Zeit füreinander habt. Es juckt ihn einfach nicht.

Und ganz egal, wie viel Theater du machst, wie viele Ansagen und wie viele Drohungen du auch immer aussprichst, es wird sich nichts ändern. Das könnte die Erkenntnis deines Urlaubs sein. Es wird sich nichts ändern, weil er sich nicht ändert. Nähe ist für Narzissten anstrengend. Wenn sie nicht jederzeit abhauen können und sich ihrer Autonomie versichern, dann werden sie extrem unleidig. Und je mehr du an einem Narzissten zieht, umso mehr wird er sich dir ent-ziehen.

Du hast keine Chance. Wenn du dich unterwirfst, trampelt er auf dir rum, wenn du etwas forderst, haut er ab. Du kannst nur bei dir bleiben und dir vielleicht endlich, endlich die Frage stellen, wie viele Urlaube du auf diese Art und Weise noch verbringen willst. Wie oft du dich noch enttäuschen lassen willst und wie oft du noch monatelang hoffen willst, um am Ende wieder und wieder enttäuscht zu werden.

Wie viele Chancen kriegt ein Mensch bei dir, wenn er dich respektlos behandelt, deine Bedürfnisse mit Füßen tritt und dir ganz offensichtlich die kalte Schulter zeigt? Wie gesund ist eine solche Beziehung überhaupt und ist das wirklich Liebe?

Hast du als 16-jähriges Mädchen von einem solchen Prinzen geträumt? Wolltest du so dein Leben verbringen und ist es wirklich, wirklich das, was du unter Glück verstehst?

Entschuldige das Verhalten des Narzissten nicht länger mit Stress, Arbeitsbelastung oder schwerer Kindheit! Das alles trifft auf jeden Menschen mehr oder weniger zu, und andere sind dennoch in der Lage, sich anständig zu verhalten. Und zwar, weil es ihnen wichtig ist, weil du ihnen wichtig bist. Nur der Narzisst, der findet ständig Begründungen, warum er ein solches Arschlo.chverhalten an den Tag legen darf. Weil du Schuld bist, weil du das gemacht oder nicht gemacht hast, weil du so oder auch anders bist, weil er immer die Schuld bei anderen sucht oder weil es regnet.


Verstehst du, es ist egal, was er als Begründung heranzieht, es ist einfach gelogen. Die wahre Urlache liegt in ihm selbst. Er ist unzufrieden, er kann keine Nähe auf längere Sicht ertragen, er ist egoistisch und will und will und will. Er ist auf 180, wenn es mal um dich gehen soll oder er wegen der Kinder zurückstecken soll. Narzissten haben eine generelle Wut in sich und ständig die Angst, zu kurz zu kommen, über den Tisch gezogen zu werden, benutzt zu werden, zu viel zu geben, sie sind extrem misstrauisch und häufig kleinkariert.

Nach außen treten sie vielleicht großspurig auf und gönnerhaft, aber im Grunde sind sie kleiner kariert als ein Schottenrock :-)


Nutze deine Urlaubszeit als Zeit der Einkehr. Du kannst mit ihm nicht diskutieren, du kannst dich nicht auseinander setzten, zumindest nicht konstruktiv, er wird dir entgleiten, wie ein Fisch durch die Finger rutschen, sich dir entziehen, sich nicht festlegen wollen, alle Optionen für sich offen halten und dich dagegen festnageln wollen.

Du kannst dieses Spiel nicht gewinnen. Dazu müsstest du ebenso gefühlskalt sein wie er, ebenso berechnend und ebenso „gestört“. Das klingt hart, das weiß ich wohl und natürlich hat auch der Narzisst seine Geschichte. Aber – es ist nicht deine Aufgabe, dich als Prellbock zur Verfügung zu stellen und auch nicht als Sozialarbeiter!

Wenn es deine Würde kostet, ist der Preis zu hoch – ganz einfach!

Gründerin von Psykadia - Akademie für Psychologische Ausbildungen
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Narzissmus-Expertin

Der nächste Inner Circle Abend

Toxische Beziehung: Durchhalten oder aufgeben? Wie komme ich zur richtigen Entscheidung?

  • Wo:  Online Meeting (rechts bzw. unten eintragen, um Einladung zu erhalten)
  • Themenfokus: Wege aus dem Schatten des Narzissmus: Erkennen und Überwinden von Abhängigkeiten in Beziehungen.

Jetzt Inner Circle für 1€ testen

Das könnte dich auch interessieren!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>