April 5, 2022

Angelika Beck

„Warum behandelt mein narzisstischer Partner mich so schlecht?“

„Wie kann er nur so gemein zu mir sein?“

„Was geht bloß in ihm vor, dass er mich immer wieder so leiden lässt?“

„Weiß er nicht, was er mir antut, wenn er mich so abfällig behandelt und entwertet?“


Kennst du diese oder ähnliche Fragen? Hast du sie dir selbst schon gestellt und keine wirklich guten Antworten darauf gefunden? Dann sage ich dir meine Antwort als Therapeutin: Er tut das alles, weil er ein Narzisst ist! Und könntest du ihn verstehen oder dich sogar in ihn hinein fühlen, wärst du ebenfalls eine Narzisstin. Das bist du aber nicht und darum kannst du seine Beweggründe und auch seine Abgründe nicht nachvollziehen!


Will heißen, die Fragen nach seiner Motivation bringen dich überhaupt nicht weiter. Warum er etwas tut oder nicht tut, ist am Ende nicht zielführend. Wahrscheinlich denkst du, dass dir die Nachvollziehbarkeit helfen würde und somit eine Möglichkeit bieten, die Beziehung mit ihm doch noch auf die Kette zu kriegen, aber das ist ein Trugschluss! Es gibt keine langfristige, dauerhaft glückliche Beziehung mit einem Narzissten.


Vielleicht wendest du jetzt ein, dass er aber manchmal auch nett ist oder dir sagt, dass er dich liebt und braucht. Das übliche Zuckerbrot-und-Peitsche-Spiel also. Hast du einmal darauf geachtet, wann er nett zu dir ist, wann er dich in den Himmel lobt und wie lange das anhält?


In der Regel ist das am Anfang der Beziehung der Fall, also in der Love-Bombig-Phase und dann immer mal wieder, wenn du dich trennen willst. Dann gibt er kurz Gas, um seine „Beute“ zu sichern, um sich anschließend wieder seinem eigentlichen Leben zuzuwenden und in sein altes Muster zurückzufallen. Darum gibt es einen Grundsatz, den man im Zusammenhang mit Narzissten besonders berücksichtigen sollte:


Achte nur auf das, was er tut! Nie auf das, was er sagt!


Wenn dir ein Mensch verspricht, dir ganz bald Geld zu überweisen, kannst du dann mit dem Versprechen allein schon zum Einkaufen gehen? Nein – erst, wenn es auf deinem Konto ist! Vom Versprechen allein hast du erstmal noch gar nichts.


So ist es auch beim Narzissten. Mit Versprechungen hangeln sie sich durch Beziehungen. Wenn erst…..passiert ist, dann…. Sie haben laufend Gründe, Ausreden, Erklärungen, warum was wie grad nicht geht. Ein Mensch, der liebt, findet Wege und Lösungen! Von dir wird ständig Geduld erwartet, Entgegenkommen, Verzicht und natürlich trotzdem eine fröhliche Stimmung. Du sollst lachend leiden und ihm nicht noch zusätzlich Druck machen. Du führst also ein defizitäres Beziehungsleben, während er all seine Wünsche und Vorstellungen genau umsetzt.


Jetzt könntest du ja auf den Gedanken kommen, dass er dir dafür dankbar ist – eines Tages zumindest. Dafür, dass du dich so oft zurückgenommen hast, so geduldig warst und ihn unterstützt hast, dass du verzichtet hast, seine Launen ausgehalten und immer noch an seiner Seite bist. Aber mitnichten! Dieser Tag wird niemals kommen, selbst wenn er es dir noch 100x hoch und heilig verspricht. Ein Narzisst ist nicht an einem Gleichgewicht interessiert. Er will, dass du gibst und er nimmt. Er will, dass du Rücksicht zeigst und er seine Bedürfnisse leben kann. Er lebt auf deine Kosten, von deinen Energien und letztlich von deiner Güte. Dass von ihm etwas abverlangt wird, dafür steht er nicht zur Verfügung. Das hat er nicht nötig und bevor er dies tut, geht er weiter zur Nächsten, die zu all den Zugeständnissen und Opfern bereit ist.

Und in diesem Moment stehst du da und realisierst, dass er dich die ganze Zeit über benutzt und reingelegt hat. Der Ausgleich hat nie stattgefunden. Du hast auf das Beziehungskonto eingezahlt und er hat es am Ende abgeräumt und ist damit auf und davon. Das kann einem schon den Boden unter den Füßen wegziehen, man hält es nicht für möglich, dass ein anderer Mensch sich so schäbig benimmt. Es muss ein Irrtum sein, er muss Gründe haben für dieses Verhalten und es muss Erklärungen geben. Aber all das bleibt er dir schuldig. Darauf hat er keine Lust, Fairness und respektvolles Verhalten sind nicht sein Ding.


Er ist schäbig und ausbeuterisch, hinterlistig und auf den eigenen Vorteil aus. Für einen Narzissten gibt es nur 2 Kategorien von Menschen – solche, die ihm nützlich sind und andere, die ihn behindern. Solange du nützlich bist, wird er sich mit dir umgeben, wenn dies aufhört, wird er dich entsorgen. Dieses Prinzip muss man verstehen, dann stellt sich die Frage, warum er dies alles macht, nicht mehr.


Warum klaut ein Dieb? Weil er ein Dieb ist! Warum lügt ein Mensch? Weil er ein Lügner ist! So einfach ist es. Weil er ein Narzisst ist, legt er all die toxischen Verhaltensweisen an den Tag. Die Frage, die also weitaus zielführender wäre, müsste lauten: „Warum bist du mit einem solchen Menschen zusammen und warum suchst du nicht das Weite, wenn du erkennst, wie er tickt?“


Das hat – du ahnst es vielleicht – mit unserer Prägung, unserem Bindungsmuster aus der Kindheit zu tun. Natürlich würden manche davon rennen, wenn sie einen Narzissten erstmal entlarvt haben. Warum wir bleiben, kämpfen, uns kaputt machen und immer noch durchhalten, darüber mache ich für euch ein separates Video. Und wer insgesamt an diesen Inhalten interessiert ist, vielleicht sogar gerne mehr darüber lernen möchte und vielleicht sogar die Idee, einmal als Psychologischer Berater tätig zu werden.

In diesen turbulenten Zeiten ist nichts mehr sicher und besser, man ist gewappnet. In der Ausbildung geht es – und das ist tatsächlich einmalig – um die Kombination von Ausbildung im Bereich Psychologische Beratung und Persönlichkeitsentwicklung in Kombination mit dem Thema Narzissmus. So können wir später anderen Opfern aus der Abhängigkeit helfen und diese beim Ausstieg unterstützen. Denn: Wer könnte dies besser als wir, die wir es erlebt haben.

Carpe diem – nutze den Tag oder auch – nutze die Gelegenheit! Aus dem Elend, das du erleben musst oder musstest, etwas Tolles machen, das wäre doch ein cooles Motto 🙂

–> Zur Ausbildung Psychologischer Berater – Schwerpunkt Narzissmus

Über Angelika

Angelika ist Heilpraktikerin der Psychotherapie und Expertin für Narzissmus. Seit Jahren hilft sie Betroffenen aus der Narzissmus -Falle.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>